Pressestimmen, feedback etc.


Pressestimmen

„.NET-Entwickler, die sich für R interessieren, können die Möglichkeiten, Charts auszugeben, erheblich erweitern.“

dotnetpro 2/2015

Buchempfehlung in dotnetpro. Das Profimagazin für Entwickler, 2/2015.


„Der Kern des Buches, und der tatsächliche Kaufgrund, sind die 100 Visualisierungsbeispiele, die tatsächlich visuell überzeugen, verständlich aufbereitet und dabei auch noch schön anzusehen sind.“

Benjamin Aunkofer, Data Analytics mit R – Buchempfehlung: www.der-wirtschaftsingenieur.de, Dez. 2014


„Die Diagrammbeispiele sind praxisgerecht ausgewählt und veranschaulichen tatsächlich interessante und relevante Realdaten. (…) Rahlfs Liebe zum Detail macht das Buch zu einem Augenschmaus und zugleich zu einer Fundgrube sinnvoller Vorgehensweisen.“

c't Magazin für Computertechnik 22/2014 c’t Magazin für Computertechnik 22/2014


„… ein außerordentlich nützlicher Begleiter, der eine große Spannbreite an Darstellungsmöglichkeiten anschaulich zu vermitteln weiß.“

Linux-Magazin 11/2014 Linux-Magazin 11/2014


„Die gezeigten Diagramme und Abbildungen sind wirklich gut gelungen und machen Lust aufs Nachvollziehen.“

freiesMagazin, September 2014    freiesMagazin, September 2014


Weitere Stimmen zum Buch

Einen guten Überblick über Datenvisualisierung bietet das Buch von Rahlf (2014), in dem auch die praktische Umsetzung mit der Statistikumgebung R erläutert wird.“

Joachim König, Praxisforschung in der Sozialen Arbeit: Ein Lehr- und Arbeitsbuch, Stuttgart: Kohlhammer 2016.


„Das Buch Datendesign mit R von Thomas Rahlf bietet neben einer knappen Einführung in R und dessen grafische Möglichkeiten knapp 300 Seiten an Beispielen für alle möglichen Visualisierungen, die im Wesentlichen publikationsreif sind. Ein großer Vorteil des Buches ist, dass nur die Basis-Grafik von R verwendet wird, so dass die doch mit größerer Lernkurve versehenen Konzepte wie lattice oder ggplot2 außer Acht bleiben können. Damit können auch Einsteiger in R mit Mut zu teilweise länglicher Schreibarbeit sehr ansprechende und informative Grafiken erstellen.“

Karl-Kuno Kunze, R-Institute, Autor von „Ökonometrie für Dummies“, 5/2016.


„Empfehlung: Datendesign mit R: 100 Visualisierungsbeispiele von Thomas Rahlf. Thomas Rahlf geht nur auf die Grafikfunktionen von Base R ein; ggplot von Hadley Wickham wird nicht verwendet. Dennoch schätze ich das Werk sehr, da es eine Menge Tricks enthält und mit den 100 Beispielen sehr praxisorientiert vorgeht. Man muss es nicht chronologisch abarbeiten, sondern kann sich das raussuchen, was man spannend findet.“

Wolf Riepe, Social Science Research, 3/2016.


„Das Buch ist wirklich klasse. Wir haben bereits zwei am Institut gekauft und werden es auch weiterempfehlen.“

Oliver Gansser, stellv. Direktor ifes Institut für Empirie & Statistik Forschungsbüro Süd, FOM Hochschule für Oekonomie & Management, München, 12/2015.


„provides extensive code examples for producing elegant images.“

Antony Unwin, Graphical Data Analysis with R, Boca Raton, Fla. [u.a.]: Chapman and Hall/CRC 2015.


„100 mal #dataviz mit #rstats: Thomas Rahlf prsäsentiert hübsch aufgemacht eindrucksvolle Beispiele http://www.datendesign-r.de/“

eoda GmbH, 10/2014


„The book is great, gives many examples.“

Zhengfeng Wang, South China Botanical Garden, Chinese Academy of Sciences, 2014/9


„Anfangs war ich etwas enttäuscht. Ich erwarb das e-Book und fand die ersten 100 bis 200 Seiten erstmal überflüssig. Doch dann war dieses Buch eine Offenbarung: R und schöne grafische Darstellungen waren für mich bis dahin zwei Bereiche ohne Schnittmenge. Das hat sich wohl auch für mich nun (endlich) geändert! Die Standardgrafiken in R funktionieren, werden aber nicht ohne Zutun schön. Wie man das Bewerkstelligen kann, zeigt dieses Buch. Anhand der Beispiele spart man sich viel Recherche in den Dokumentationen und langwieriges Experimentieren. Und im Gesamten haben sich für mich dann auch die Grundlagen der ersten Seiten erschlossen. Die braucht zwar vielleicht nicht jeder, aber fehlen dürften diese keinesfalls. Vielen Dank!“

Jan Kräck auf opensourcepress.de, 2014/6


„Insgesamt für mich ein gelungenes Buch, das sehr schön anzusehen und zu lesen ist“

Andreas Krause, Autor von „The Basics of S and S-Plus“, Editor von „Statistical Applications in the Pharmaceutical Industry“ und „A Picture is Worth a Thousand Tables – Graphics in Life Sciences„, 2014/4


„Das Buch füllt eine Lücke. Der Code ist gut strukturiert, die Beispiele sind nicht nur funktional, sondern auch ästhetisch. Es hat richtig Spaß gemacht, in den Grafiken herumzublättern.“

Mark Heckmann, talkingdata.de / Lecturer Universität Bremen, 2013/11


„Very impressive examples of visualizing data with R which are backed by very readable code.“

Joseph Rickert – http://blog.revolutionanalytics.com, 2013/11


„The images look REALLY nice!“

Paul Murrell, Department of Statistics, University of Auckland, R core group, Autor von R Graphics, 2013/11


„Die Grafiken sehen SEHR professionell aus, bei einigen hätte ich nicht gedacht, dass sie aus R kommen.“

Uwe Ligges, Fakultät für Statistik, Universität Dortmund, R core group, Autor von Programmieren mit R, 2013/11


„Besides the beautiful images on it you will also find the codes and spreadsheets used.“

João Victor, www.estatisti.co, 2013/11


„Das Buch ist toll! Der Einstieg über das Design einer Grafik ist sehr gut und lässt sich flüssig lesen!“

Günter Faes, Deutsches R-Forum, 2013/11


Weitere Rezensionen/Bewertungen auf Amazon.


Anwendungen, Empfehlungen, Diskussionen…

Anastasia Arkhipova, Ernst & Young Valuation and Advisory Services, Moscow, Prioritization of russian regions for Sustainable Investing Purposes using Data Envelopment Analysis, in: Review of Business and Economics Studies 2/3 (2014).

papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=2525139


Google Trends: Nachbau eines Beispiels aus dem Buch auf blog.r-institute.com


Diskussion um die Verwendung von ggplot2 versus Base Graphics mit Beispielen aus dem Buch auf Variance Explained.


Chung I Yen hat das Buch in seine Empfehlungen auf die Frage What’s the best way to learn R language? aufgenommen.


„Ohne Datendesign mit R: 100 Visualisierungsbeispiele hätte ich die Grafik nicht erstellen können.“

Wolf Riepl, Bevölkerungsdichte in Dresden: Visualisierungsbeispiel mit R (Choroplethenkarte), 05/2015.


Manfred Brill bietet am Fachbereich Informatik und Mikrosystemtechnik der Hochschule Kaiserslautern im Wintersemester 2015/16 ein Studienprojekt „Datenanalyse und Datendesign mit R“ an, in dem die Beispiele des Buches sowie von Winston Chang’s R Graphics Cookbook als Ausgangspunkt verwendet werden.


Ralf Zeidler hat im Master-Studiengang Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Aalen im Modul Business Analytics – Anwendungsentwicklung das Buch in die Literaturangaben aufgenommen.


Für die Vorlesung „Informationstechnologien“ von Prof. Dr. Mathias Engel im Hauptstudium des Moduls Wirtschaftsinformatik an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen wurde das Buch als Lehrmaterial angegeben.


Christian Mackenrodt hat auf dem Nürnberger R-User-Treffen am 22.01.2015 aufbauend auf den Beispielen des Buches Möglichkeiten vorgestellt, wie in R mit den vom Bundesamt für Kartographie und Geodäsie zur Verfügung gestellten Geodaten Daten mit Bezug zur politischen Struktur Deutschlands zu Kartendarstellungen verdichtet werden können.


Die Data Science Beratungsfirma Data-Divers hat eine Reihe von Beispielen des Buches in ihre Diagrammgalerie aufgenommen.


Dieter Gennburg hat das Buch in der XING-Gruppe R-Statistik empfohlen. (10/2014)


Martin Badicke hat auf seiner Seite Anleitung zur Konstruktion von Indices: Reporting eine Reihe von Beispielen aus dem Buch verwendet.



http://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-658-05327-7_8

Weitere Beispiele aus dem Social Media Bereich wurden von mir und Katrin Weller auf einer Tagung beim Statistischen Bundesamt erläutert.


http://deutscherinfografikpreis.de/die-entwicklung-des-bruttoinlandprodukts-deutschland-1850-bis-2012

Eigener Beitrag mit einem Beispiel des Buches beim Deutschen Infografikpreis 2013.


http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/bild-959087-673466.html

Björn Schwentkers Abbildungen bei SPIEGEL ONLINE haben von den Beispielen im Buch profitiert.


http://www.ixtract.de

Stefan Fichtels Arbeiten mit seiner Infografik-Agentur ixtract GmbH haben zahlreiche Abbildungen des Buches inspiriert. Eine Reihe von Beispielen basiert auf seinen Entwürfen.


http://www.r-bloggers.com/sankey-diagrams-with-googlevis/

Ein Beispiel aus dem Buch wurde von Markus Gesmann in einem Beitrag bei R-bloggers über Sankey-Diagramme mit googleVis verwendet.


https://github.com/rbdixon/R-visualizations

Nachbau eines Beispiels aus dem Buch bei github von Brad Dixon.


http://wahani.github.io/2015/05/Datendesign-Barplot-simple/

Interessant: Nachbau eines Beispiels aus dem Buch von Sebastian Warnholz mit ggplot2.


http://de.slideshare.net/markheckmann/base-graphics

Folien von Mark Heckmann bei slideshare über R base graphics mit einem Beispiel aus dem Buch.

Günter Faes hat das Buch in seine Liste „Empfehlenswerte Literaturhinweise zu R“ auf www.r-statistik.de aufgenommen.


http://janzilinsky.com/how-to-analyze-data/

Jan Zilinsky hat das Buch in seine Liste „Best friend first (R)“ aufgenommen.

consulting4bit hat das Buch in seine Literaturempfehlungen aufgenommen. Vielen Dank!

Müssen Datenjournalisten programmieren können?

Eine Diskussion auf datenjournalist.de/…